Donnerstag, 7. April 2016

Rückblick IT|espresso - Oracle Forms 12c in Hamburg

Heute fand in Hamburg im Gästehaus der dortigen Universität eine spannende Veranstaltung statt zum Thema Oracle Forms 12c, bei der ich als Vortragender mit dabei war.


IT|espresso was ist das denn? Ein Format ähnlich wie die DOAG Regionaltreffen Forms mit kurzen Vorträgen mit einem Unterschied: die IT|espresso ist morgens vor dem eigentlichen Job. Sie dient als Appetitanregung zu neuen Themen, bevor die eigentliche Arbeit beginnt. So ist kein ganzer Tag "futsch" wie bei einer ganztägigen Veranstaltung.

Agenda heute:
  • 08.30 Uhr Come Together
  • 09.00 Uhr Oracle Forms 12c – New Features + Roadmapmit Holger Lehmann
  • 09.30 Uhr Oracle Forms 12c - praktische Ansätze zur Modernisierung & Forms 12c Mobile mit Auraplayer mit Jan-Peter Timmermann
  • 10.00 Uhr Frühstück & Networking
Aufgeteilt hatten wir die Veranstaltung mit Beiträgen von Jan-Peter Timmermann und meinerseits. Ich habe begonnen mit den Neuerungen rund u das Thema Forms 12c und Jan Peter hat gezeigt, wie man Forms Applikationen in die mobile Welt bringen kann mit Hilfe von Webservices.

Nachfolgend ein Teil meiner Folien mit den Neuerungen von Forms 12c, welches nun knapp ein halbes Jahr erschienen ist.

langer Support bis ins Jahr 2023 ist gegeben

die verschiedenen Deployment Optionen zum Start der Anwendung

die neuen Colorschemes
Performancesteigerung bei Multi-Record Blöcken
neue System Events
BI Publisher Integration wie bei Reports

Vielen Dank an Gerd an dieser Stelle für die vielen Folien aus seinem Vortrag zum DOAG Dev Camp diesen Jahres, von denen ich viele übernommen habe. Zu den 2 wichtigsten Features der 12c Version zähle ich persönlich: die Unabhängigkeit der Applikation vom Browser durch geeignete Ersatzdeployment-Szenarien und den Geschwindigkeitsgewinn bei Multi-Record Blöcken.

Beim anschließenden Frühstück konnten wir noch mit den Teilnehmern weiter diskutieren. Der Hinweis auf die notwendige Repository-Datenbank zur Installation der Forms-Domäne wurde groß diskutiert, ebenso die Möglichkeit die Forms in die mobile Welt zu bringen. Hier besteht ein großes Potential für die Zukunft glaube ich.

Viele Grüße und hoffentlich bis zur nächsten Veranstaltung im Mai in Berlin
Holger